“Jahrhundertlange deutsche Tradition lebt wieder auf.”.
Vereins- und Zunftbaum 20 Motivtafeln zeigen die Vereine und das Gewerbe Neuhofs. Ganz oben auf ca. 22 m Höhe sitzt der Wetterhahn. “Karpfen mit Abtsstab“ in Anlehnung an das Neuhofer Wappen.
3 Motive von 20
Viele Wildbienenarten finden hier vernünftige Nistmöglichkeiten vor und nutzen sie auch. Er kann es bestätigen.
Lehrpfad „Baum des Jahres”. Von der Stieleiche (1989) bis zur Ess-Kastanie (2018) finden Sie alle als “Baum des Jahres” deklarierten Bäume vor. Alle mit Informationstafeln versehen. Die Flatterulme (Baum des Jahres 2019) wird demnächst gepflanzt. Baumpaten für 2020 & 2021 haben sich schon angemeldet.
Neuhof, ein Paradies für Wanderer, zumal mehrere vom Förderverein angelegte Rundwanderwege direkten Anschluß an den „Karstwanderweg” und „Grünes Band Deutschland/Harzer Grenzweg” haben. Neuhof ist auch Anlaufstelle für Freunde der „Harzer Wandernadel”, Stempelstelle 192.
Sogar Herr Schwan geht zu Fuß von Teich zu Teich, um seine Liebsten zu besuchen.
Rund 30 Personen können hier auf gepolsterten Bänken am offenen Feuer sitzen und der Jahreszeit angepaßte Getränke zu sich nehmen. Sie kann angemietet werden, Näheres auf der entsprechenden Website
Köhler bezeichnet einen in Deutschland nahezu ausgestorbenen Beruf, dessen Aufgabe es ist, aus Holz Holzkohle herzustellen. Sie lebten stets in der Nähe des Meilers in einer Köhlerhütte. Wie die Hütten damals aussahen, weiß ich nicht. Köhlerhütten finden heute Verwendung als touristische Attraktion bzw. als Schutzhütte für Wanderer.
Vereinsfahrten
Köhlerhütte
Neues schaffen
© Förderverein „Kultur- und Heimatpflege Neuhof e.V.“, Wilfried E. Hofmann
Der Wildbienenstand, liebevoll und fachkundig betreut, erfreut sich vieler “Besucher”. Sechsbeiner !